Ostseetag 2018

30. August 2018 im Stadthafen Rostock

Wer Ostsee-Expertenwissen braucht, ist in MV genau richtig:

 

Hier findet man die vier führenden Forschungseinrichtungen zum Thema Ostsee, die ihr Fachwissen über die Grenzen des Bundeslandes hinaus im nationalen und internationalen Umfeld einbringen, Empfehlungen für die Politik erarbeiten und auf neue oder immer noch ungelöste alte Umweltprobleme hinweisen.

Um diese gebündelte Expertise auch der Öffentlichkeit vorzustellen und Einblicke in die aktuelle Arbeit zu ermöglichen, präsentiert sich das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde gemeinsam mit dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Rostock, dem Deutschen Meeresmuseum Stralsund sowie dem Thünen-Institut für Ostseefischerei gemeinsam als Gastgeber des 3. Ostseetages:

Wann: 30.08.2018 von 10-18 Uhr Wo: Rostocker Stadthafen und Bühne 602

Programm und Konzept

Es geht um den Zustand der Ostsee. In Mecklenburg-Vorpommern arbeiten Ostsee-Experten, die ihr Fachwissen regelmäßig in die nationale und internationale Meerespolitik einbringen. Alle zwei Jahre veranstalten sie gemeinsam einen „Ostseetag“, um im direkten Dialog mit interessierten BürgerInnen ihre neuesten Erkenntnisse vorzustellen.

Zum Programm

Organisatoren

Mecklenburg-Vorpommern ist Sitzland der führenden Forschungseinrichtungen in fast allen Belangen der Ostsee. Von hier aus werden Empfehlung für Fangquoten und schützenswerte Unterwassergebiete für die Politik erarbeitet oder regelmäßig auf besondere Umweltprobleme hingewiesen. Um auch der Öffentlichkeit diese gebündelte Expertise vorzustellen und Einblicke in die aktuelle Arbeit zu ermöglichen, präsentieren sich das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Rostock, das Deutsche Meeresmuseum Stralsund, das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde sowie das Thünen-Institut für Ostseefischerei gemeinsam am 30. August 2018 im Rahmen des 3. Ostseetages im Rostocker Stadthafen.

BSH

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie


DMM

Deutsches Meeresmuseum Stralsund


IOW

Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde


TI-OF

Thünen-Institut

für Ostseefischerei
Die Ostseezeitung unterstützt uns als Medienpartner.